Betrieb Fam. Rüegsegger Netschbühlegg

Betrieb

Lage

Der Betrieb liegt auf 970 m.ü.M, gut 5 km vom Dorfzentrum Eggiwil entfernt. Der ganze Betrieb ist Bergzone 2 zugeteilt.

Boden

Der Boden ist schwach Humushaltiger Sandiger Lehmboden. Daher in trocken Sommer ein Vorteil durch das verfügbare Wasser im Boden.

Anbaufläche

Auf dem Betrieb werden jährlich rund 30 Aren Kräuter angebaut.

Kulturen und Besonderheiten

Die Kulturen werden jedes Jahr den Bedürfnissen angepasst. Meistens findet man bei uns Marrokminze, Zitronenmelisse, Sonnenblumen, Malven, Liebstöckel, Verweine und Chili.  Es werden alle Kulturen in Bändchengewebe angebaut. Zusätzlich ernten wir noch Lindenblüten von unseren 23 Lindenbäumen.

Krankheiten, Schädlingen & Düngung

Bei den Sonnenblumen haben wir mit Mehltau zu kämpfen. Schädlinge sind Schnecken, Mäuse, Blattläuse und Erdschnaken ein Thema. Im Frühling wir etwas Kalk und ein Volldünger gegeben. Im Herbst nach der Vegetation wir eine Güllegabe gemacht.

Allgemein Betrieb

Wir bewirtschaften einen gut 20 Hektar Betrieb mit wenig Ackerbau. Unser Haubtbetriebszweig ist die Milchviehhaltung, wobei die Aufzuchttiere bei Aufzuchtbetrieben sind.

 


Mechanisierung

Bodenbearbeitung

Für die Bodenbearbeitung haben wir folgende Maschinen: Einscharpflug, Bodenfräse, Kreiselegge, Rototiller und Umkehrfräse.

Ernte

Für die Ernte verwenden wir einen Supercut.Der Rest ist Handarbeit.

 


Verarbeitung & Vertrieb

Trocknung

Für die Trocknung der Kräuter haben wir eine Schubladentrocknungsanlage. Die warme Luft wir von der Zentralholzschnitzelheizung aus erwärmt.

Lagerung

Nach dem Trocknen werden die Kräuter abgefüllt und direkt zum Verarbeitungsort gebracht. Daher keine Lagerung auf dem Betrieb.

Absatz, Verkaufswege

Ein kleiner Teil der Kräuter gehen frisch geschnitten nach Därstetten zu Swiss Alpine Herbs (SAH). Der grössere Teil geht an die VBKB.